Torschau: Bouhaddouz verwehrt dem VfL den erhofften Dreier

Der VfL Bochum wollte beim SV Sandhausen seinen ersten Auswärtsdreier im Jahr 2019 oder den ersten Saisonsieg einfahren. Als VfL Fan kann man derzeit aus mehreren Negativserien wählen. Lange sah auch alles danach aus, dass die Unternehmung endlich glücken sollte. Was kurz vor Schluss jedoch passierte, schauen wir uns jetzt in der „Torschau“ genauer an.

1:0, Silvère Ganvoula (57.min)

Der ausgehende Eckball wurde vom SV Sandhausen in einem Mix aus Raum- und Manndeckung verteidigt. Die raumorientierten Spieler postierten sich dazu am Fünf-, sowie Sechzehnmeterraum. Außerdem wurde ein Spieler für einen kurzen Ball abgestellt.

Bei Ausführung der Ecke löst sich Silvère Ganvoula mit einer Körpertäuschung von seinem Gegenspieler und kann sich einen Schritt absetzen, da Aleksandr Zhirov auf den Angreifer reagieren, sowie sich zunächst noch zum Tor drehen muss. Deshalb berührt Ganvoula die Flanke als Erster und danach erst Zhirov.

Der eintreffende Ball wurde von Milos Pantovic genau in einen vorher schon bestehenden Freiraum zwischen den raumdeckenden Spielern gespielt, der sich noch vergrößerte, weil Vitaly Janelt durch seine Bewegung noch einen Gegenspieler mit sich aus dem Raum rauszieht.

1:1, Aziz Bouhaddouz (88.min)

Kurz vor Ende der Partie schlägt der SV Sandhausen noch eine Flanke aus dem rechten Halbfeld an den Rand des Sechzehner, welche von Anthony Losilla abgewehrt, aber nicht geklärt werden kann. Der Ball fliegt zwar hoch, doch landet er auch wieder im Strafraum. Während der Hereingabe hatte sich Aziz Bouhaddouz im Rücken des nach seiner Ausbootung zurückgekehrten Stefano Celozzis geschlichen und ist somit als Erster an dem Ort, wo der Ball landet.

Gegenüber des Bochumer Rechtsverteidigers hat er einen klaren physischen Vorteil und weiß den angenommenen Ball vor diesem abzuschirmen. Bouhaddouz legt den Ball auf einen freien Mitspieler ab, der sofort wieder zu einem Flankenball ansetzt. Die Bochumer Hintermannschaft war bereits zu tief positioniert, um vorher noch Zugriff erlangen zu können, dennoch verfolgen gleich zwei Spieler – Celozzi und Simon Zoller – den Pass. Dadurch öffnet sich der Raum, in dem sich Bouhaddouz unbemerkt aus Losillas Rücken heraus hineinschleicht und kurze Zeit später das Tor erzielt.

Im Zentrum erwarten die restlichen drei Verteidiger der Bochumer Viererkette, sowie drei Sandhäuser Offensivspieler den Ball. Während Simon Lorenz und Danilo Soares beide gegen Aleksandr Zhirov zum Kopfball in die Luft steigen, setzt sich Robin Scheu ein Stück nach hinten ab. Dort bekommt er den von Zhirovs Kopf abtropfenden Ball glücklicherweise vor die Füße und trifft mit seinem Torschuss den, wie zuvor bereits erwähnt, hereinlaufenden Bouhaddouz, wodurch der Ball in Tor gelenkt wird.

Janik Aschenbrenner

Janik Aschenbrenner

In meinem Freundeskreis dreht sich alles um die Blau-Weißen, für die ich in meiner Jugend selbst die Schuhe schnüren durfte - so kommt es, dass der VfL auch mich nicht los lässt. Durch meine Affinität zur Spielanalyse und Trainingslehre bin ich ansonsten bei Konzeptfußball zu finden. Fußball ist für mich eine Kunstform, die ich mitgestalten möchte. Twitter: @Janik_Asc / janik.aschenbrenner@einsachtvieracht.de

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

    Necessary

    Advertising

    Analytics

    Other