Darf in Zukunft noch mehr Autogramme schreiben. Simon Zoller bei der Autogrammstunde der Kölner bei der Saisoneröffnung 2018/19. Foto: Marco Verch

Ein neuer Simon für den Sturm

Am 22. Dezember 2018 bestätigte der VfL Bochum das, was die Domspatzen schon lange von den Dächern zwitscherten. Der VfL nimmt den 27 Jahre alten Mittelstürmer Simon Zoller bis zum 30.06.2022 unter Vertrag. Wir stellen Euch unseren neuen Mann für die Offensive vor.

Der Werdegang eines echten Musterprofis

Simon Zoller wurde am 26.06.1991 im Friedrichshafen geboren. Seine ersten Gehversuche im Fußball machte er beim TSV Fischbach. Im weiteren Jugendbereich spielte er bis 2005 für seinen Heimatverein VfB Friedrichshafen, eher er von 2005 bis 2007 die Jugendmannschaft des VfB Stuttgart verstärkte. Zur Saison 2007/08 wechselte Simon Zoller dann in die Jugendmannschaft des SSV Ulm und hatte mit 36 Toren erheblichen Anteil an den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga. Zu dieser Zeit war Zoller immer noch berechtigt, für die B-Jugend auf Torejagd zu gehen.

Das rot-weiße Trikot stand Simon Zoller schon gut. Das blau-weiße wird ihm noch besser passen! Foto: Marco Verch

Der damalige Erstligist Karlsruher SC erkannte das Talent des jungen Mittelstürmers und verpflichtete ihn für die U19 mit klarer Perspektive für mehr. 2008 war der gebürtige Friedrichshafener auch hier Topscorer der Mannschaft. Weit entfernt von der Heimat, blühte Simon Zoller immer weiter auf und erzielte auch hier 14 Saisontreffer. Am Ende dieser Saison platzierte sich der KSC auf dem vierten Tabellenplatz, noch vor dem Erzfeind VfB Stuttgart. Von 2008 bis 2012 erzielte Simon Zoller insgesamt 18 Tore in 56 Pflichtspielen für die zweite Mannschaft des KSC. Zwischenzeitlich gab Zoller sein Profidebüt am 8. Dezember 2011 bei seinem späteren Arbeitgeber in Osnabrück, als er in der 89 Spielminute für Patrick Dulleck ins Spiel kam. Die Partie damals endete schiedlich friedlich 0:0.

Der 1,79 m große Mittelstürmer war und ist immer ein ehrgeiziger Spieler der das Optimum aus sich herausholen will. 2012 klappte es dann auch mit dem ersten Profitor für den KSC. Zwar ging das Spiel beim FSV  Frankfurt mit 2:1 verloren, trotzdem war dieser Treffer der Startschuss für Simon Zoller im deutschen Profifußball.

Manchmal sind zwei Schritte zurück der Weg nach vorne

2012 wechselte Zoller eine Etage tiefer in die dritte Liga zum VfL Osnabrück. Dort war Zoller auf Anhieb Leistungsträger und hatte auch hier mit 15 Treffern und einer „Kicker“-Durchschnittsnote von 2,97 großen Anteil daran, das Osnabrück den Relegationsplatz 3 erreichte. Zoller konnte vor allem darum aufblühen, weil sein Sturmpartner Gaetano Manno, übrigens mit VfL-Vergangenheit (2002 bis 2005 insgesamt 86 Spiele für die zweite Mannschaft) ihm regelmäßig die Tore vorlegte. Am Ende reichte es allerdings nicht zum Aufstieg, da Dresden die 1:0-Niederlage im Hinspiel mit einem 2:0-Heimsieg egalisierte.

Durch die starken Auftritte des gerade einmal 22 Jahre alten Mittelstürmers wurden andere Vereine auf ihn aufmerksam. Der 1. FC Union Berlin, Eintracht Braunschweig, der SC Paderborn und der 1. FC Kaiserslautern waren stark an Zoller interessiert. Schlussendlich sicherten sich die Betzenberg Kicker des 1. FC Kaiserslautern für 300.000 € die Rechte an Simon Zoller, und er wechselte zur Saison 2013/14 zu den Roten Teufeln.

Für den FCK war Simon Zoller ein echter Glücksgriff. Zoller traf direkt im ersten Spiel in Paderborn und verzeichnete am Ende der Spielzeit 13 Tore. Auch der 1.FC Kaiserslautern verpasste nur knapp den Aufstieg – dieses mal den in die erste Bundesliga. Mit „Mo“ Idrissou hatte Zoller auch hier einen guten Partner im Sturm, der regelmäßig für Zoller auflegte. Einmal traf Zoller für die Teufel im Pokal, gegen keinen geringeren als dem FC Bayern München im Halbfinale (Endstand: 1:5).

Nun begann für Simon Zoller eine Zeit der Höhen und Tiefen. Zur Saison 14/15 wechselte er mit vielen Vorschusslorbeeren ins Geißbockheim. Für den 1. FC Köln kam Simon Zoller aber nur mäßig bis gar nicht zum Einsatz, sodass er im Winter per Leihe noch einmal seine Schuhe für den 1.FC Kaiserslautern schnürte. In dieser Rückrunde traf Zoller immerhin drei mal (darunter leider auch einmal gegen den VfL) für die Roten Teufel.

Eine der vielen Stärken des Simon Zoller: Seine Ballkontrolle! Foto: Marco Verch

Gestärkt und mit neuen Selbstvertrauen kehrte Simon Zoller an den Rhein zurück. Da inzwischen Anthony Modeste zum Effzeh gewechselt und somit das Sturmzentrum mehr als gut besetzt war, machte Zoller erstmals Erfahrungen auf dem rechten Flügel. Hier erzielte Zoller sechs Saisontore und legte einen Treffer vor. In der Folgesaison gelangen Simon Zoller allerdings nur noch zwei Treffer so wie zwei Vorlagen. Der 1.FC Köln qualifizierte sich allerdings für den Europapokal.

Den Abstieg des Effzeh ein Jahr danach konnte Simon Zoller nicht verhindern. Bei 17 Einsätzen, die meist nicht über die volle Distanz gingen, erzielte die damalige Nummer 11 nur zwei  Treffer sowie eine Vorlage.

Beim (Ziegen)bock-starken Absteiger Köln kam Zoller aufgrund der enormen Kaderstärke nur noch zu zwei Kurzeinsätzen. Der VfL hatte bereits im Sommer seine Fühler nach dem gefährlichen Stürmertypen ausgestreckt. Damals scheiterte es an der zu hohen Ablöseforderung seitens der Kölner.

Im Winter 2018 sollte es dann jedoch klappen. Der VfL wird die fünfte Profi-Station für unsere neue Nummer Neun.

Der Enkel von Jörg Wontorra…

Naja, eigentlich ja nicht. Allerdings leistete sich Jörg Wontorra diesen lustigen Versprecher in der Doppelpass Ausgabe vom 26. April 2015, als Jörg Wontorra im Gespräch mit Jörg Schmadtke erzählte, dass Simon Zoller der Sohn seiner Tochter ist. Das ganze sorgte natürlich für großes Gelächter. Simon Zoller ließ nicht lange auf eine Antwort warten und grüßte seinen „Opa“ via Twitter humorvoll zurück. Simon Zoller, der bis auf Facebook alle Social-Media Profile betreibt, hat bei Instagram 45 Tausend und bei Twitter 23 Tausend Follower. Was eventuell aber auch mit seiner hübschen und nicht ganz unbekannten Ehegattin Laura Wontorra zu tun haben könnte. Am 12. November 2016 gaben sich die Fernsehmoderatorin & der jetzige VfL Profi das „Ja Wort“.

Simon Zoller, eine echte Verstärkung für den VfL?

Im Scouting-Bericht #5 spekulierten und diskutierten schon drei unserer Redakteure über einen möglichen Transfer von Simon Zoller.

Simon Zoller mit seiner neuen Rückennummer. Beim 1. FC Kaiserslautern trug Zoller bereits die 9.
Foto: VfL Bochum 1848

Sebastian Hettmann schätzte Simon Zoller gerade im Ballbesitzspiel als zweite Spitze ein. Auswärts könnte er dem VfL mit seiner Zielstrebigkeit zum Tor tolle Möglichkeiten verschaffen. Auch im Hinblick auf die neue Saison und die zwei auslaufenden Verträgen im Sturmzentrum bleibt Zoller jemand, der dem VfL Bochum durchaus helfen kann.

Steven Ongsiek freute sich auch über eine echte Verstärkung. Durch seine Vielseitigkeit verschafft er dem VfL mehr Möglichkeiten, sofern auch mal das Spielsystem innerhalb eines Spiels geändert wird.

 

Simon Zoller kann als Spitze neben Lukas Hinterseer im 4-4-2 oder als Rechtsaußen im 4-2-3-1 eingesetzt werden.

Mit Simon Zoller bekommen wir einen überdurchschnittlich guten Zweitliga-Spieler, dem zuzutrauen ist unter Dutt zu alter Stärke zu finden. Simon Zoller ist im Sturmzentrum wie auf den Aussen flexibel einsetzbar, was die Möglichkeiten für Robin Dutt und sein Trainerteam extrem erweitert und den VfL unberechenbarer macht. Mit Simon Zoller wurde der aktuelle Kader verstärkt.Der VfL unterstreicht die Ansprüche der Führungsriege zur Top 25 in Deutschland zu gehören.

Willkommen anne Castroper, Simon Zoller!

Sebastian Heise

Sebastian Heise

Ich halte dem VfL nun seit mehr als 23 Jahren die Treue. Eine Saison ohne Dauerkarte geht natürlich nicht. Ich bin durch und durch Lokalpatriot und kein anderer Verein und keine andere Stadt hat einen so großen und wichtigen Platz in meinem Herzen und Leben. Danke Papa. Gefühlt ist Bochum für mich immer noch ein Erstligist, so wie damals, als meine Jungs und ich die ersten Fahrten nach Bremen, Hamburg und wie sie nicht alle hießen auf uns genommen haben. Na ja, aber wie wir alle wissen ist seitdem wir zuletzt in einem Pflichtspiel auf Schalke oder Dortmund trafen viel passiert. Aber hey, auch das gehört nun zu unserer Geschichte. Dass ich Musik mache und auch Songs für unseren Verein geschrieben haben, erwähne ich mal dezent am Rande. Nun gehen wir in das neunte Zweitligajahr und die Motivation mit den Jungs in der Kurve zu stehen und tolles zu erreichen mit dem Verein ist ungebrochen. Wahre Liebe kennt halt keine Liga. Daher, immer vorwärts VfL.

Schreibe einen Kommentar