Stephan Kottkamp

Stephan Kottkamp

Meine Liebe zum VfL hat ganz klassisch angefanegen. Im Mai 1986 hat mich mein Vater zum ersten Mal mit ins Ruhrstadion genommen. Der VfL spielte gegen die Bayern und holte ein 1:1-Unentschieden (Tore: Frank Benatelli und ein gewisser Lothar Matthäus). Seither war ich unzählige Male im Ruhrstadion und erinnere mich am liebsten an die Zeit unter Klaus Toppmöller. Auch deshalb zählt Fußballgott Thomas Stickroth für mich zu den größten VfLern aller Zeiten.

Gelingt der vorweihnachtliche Dreier in St. Pauli?

VfL möchte in Hamburg einen versöhnlichen Abschluss finden Der Fußball ist ähnlich schnelllebig wie unser gesamtes Leben. Heute noch zu Tode betrübt und morgen schon himmelhochjauchzend. Vor gerade mal zwei Wochen stand der VfL zur Halbzeit des Spieles gegen Union auf dem Relegationsplatz. Zwei Siege später rangiert unser Verein auf einem einstelligen Tabellenplatz und kann…

Mit 11 aus 32 im Abstiegskampf bestehen: Ein probates Mittel?

In der Welt der Medien heißt es: „Bad news are good news“. Denn schlechte Nachrichten sorgen für eine höhere Auflage, für mehr Klicks, für größere Aufmerksamkeit. Demzufolge ist der VfL momentan ein El Dorado für Journalisten und Medienmacher. Sowohl qualitativ als auch quantitativ setzt der aktuelle Tabellenfünfzehnte neue Maßstäbe in Sachen Hiobsbotschaften. Und jetzt geht…

Zwischen Liga-Frust und Pokal-Vorfreude

Englische Woche für den VfL Bochum. Nur drei Tage nach der frustrierenden Niederlage in Braunschweig hat der VfL in Ostwestfalen die Möglichkeit, mit einem Sieg für eine erhebliche Stimmungsaufhellung zu sorgen. In der 2. Runde des DFB–Pokals trifft der Zweitligist auf den aktuellen Tabellenführer der 3. Liga (Dienstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr) und möchte sich…