Foto: Tim Kramer (Tremark Fotografie)

Spielplanveröffentlichung – Neue Saison, neues Glück?

Saisonstart

Nun ist es endlich soweit. Die Spielpaarungen der neuen Saison stehen fest und wurden am heutigen Donnerstag veröffentlicht.

Der VfL Bochum tritt am 1. Spieltag zuhause gegen den FC St. Pauli an, und zwar im Eröffnungsspiel am Freitag, den 28.07.2017 um 20.30 Uhr. Für alle Fans des VfL Bochum dürfte dies ein Gaumenschmauß sein, denn man eröffnet nicht nur die neue Saison, sondern startet vor allem auch daheim gegen die Hamburger im Topspiel.

Demnach dürfte es direkt zu Saisonbeginn ein volles Haus geben, denn wenn man an die vergangene Spielzeit zurückdenkt, erkennt man, dass nur gegen den FC St. Pauli das Vonovia-Ruhrstadion ausverkauft war, und zwar am letzten Spieltag.

Foto: Tim Kramer (Tremark Fotografie)

Die Hamburger bringen traditionell viele Fans mit und gerade die Spiele gegen die Männer aus dem Norden waren in der Vergangenheit von Brisanz geprägt. Das letzte Aufeinandertreffen am 34. Spieltag in der abgelaufenen Spielzeit werden die Bochumer noch in den Köpfen haben, denn man verlor mit 1-3 und die Hamburger zogen doch noch in der Tabelle an uns vorbei. Doch dies mag alles nichts bedeuten, denn es heißt: Neue Saison, neues Glück!

 

Weitere terminierte Paarungen

Die weiteren Spiele des VfL Bochum sind ebenfalls von Spannung geprägt, denn es folgt an den Spieltagen Nr. 2 und 3 jeweils ein Derby. Zunächst geht es am ersten Augustwochenende zum Ligaaufsteiger aus Duisburg. Der MSV Duisburg konnte nach nur einem Jahr In der dritten Liga den direkten Wiederaufstieg für sich verbuchen und stehen nun somit als weiterer Teilnehmer in der diesjährigen Zweitligasaison fest.

Es folgt am 3. Spieltag ein weiteres NRW Derby, und zwar geht es für die Bochumer nach Ostwestfalen. Man spielt wiederum auswärts, nämlich gegen DSC Arminia Bielefeld. Für den VfL Bochum werden somit die ersten drei Spieltage die Richtung in der neuen Saison vorgeben, denn man kann festhalten, dass der VfL Bochum zumindest gegen den MSV Duisburg und Arminia Bielefeld als Favorit ins Rennen gehen wird. Man hat den größeren Marktwert im Kader und eine spielstärkere Mannschaft. Doch oftmals werden in Derbys andere Gesetze geschrieben und es kommt vor allem auf den Kampf und den Willen an. Somit wartet auf uns gerade in diesen beiden Spielen ein heißer Tanz auf dem Parkett.

Auch die nächsten Spieltage haben es in sich, denn es folgt ein Heimspiel gegen Dynamo Dresden und ein Auswärtsspiel beim Absteiger aus Darmstadt. Am letzten Spieltag geht es noch einmal zuhause gegen Jahn Regensburg. Alle weiteren Paarungen findet ihr hier.

 

Rückblick

Betrachten wir nun einmal die beiden vergangenen Spielzeiten. In der Saison 15/16 hatte man, ähnlich wie in diesem Jahr, ebenfalls ein knallhartes Auftaktsprogramm.

Foto: Tim Kramer (Tremark Fotografie)

Man startete auswärts beim damaligen Bundesligaabsteiger SC Paderborn, wo uns Haberer den 1-0 Siegtreffer bescherte.

Danach ging es weiter am 2. Spieltag gegen Duisburg, doch anders als in diesem Jahr, spielte man daheim gegen die Wedauer. Es folgten der SC Freiburg, der 1. FC Nürnberg und 1860 München. Alle Bochumer Fans werden sich an diesen Saisonstart gerne zurück erinnern, denn man könnte aus fünf Spielen fünf Siege verbuchen und stand an Tabellenplatz 1 zu diesem Zeitpunkt der Saison.

Letzte Saison startete man mit einem Heimspiel gegen Union Berlin, welches mit 2-1 gewonnen werden konnte. Leider konnte man in den nächsten vier Spiele, nicht wie in der Vorsaison, weitere vier Siege eintüten – nur das Heimspiel gegen Nürnberg konnte man in einem spektakulären Spiel mit 5-4 für sich entscheiden. So reichte es gegen Hannover 96 und Karlsruhe nur zu einem 1-1, und das Spiel gegen den Aufsteiger aus Würzburg verlor man sogar auswärts mit 0-2.

Nichts desto trotz denke ich, dass sich alle VfL Fans auf die neue Saison freuen und dank unserer Neuzugänge, sowie den wieder genesenden Spielern, Spannung in der Luft liegen dürfte, was die Platzierung am Ende der Saison mit sich bringt.

 

Schreibe einen Kommentar